1. Inselbergcup in Brotterode

Sonntag, 17.09.2017 von Christian Schröder in Allgemein, WSV

Gestern fand in Brotterode in der Werner-Lesser-Skisprung Arena der erste Inselbergcup statt. Gleichzeitig wurde der neue Anlaufturm der K27 Meter Schanze eingeweiht.

 

Es war auch die erste Bewährungsprobe für den WSV einen NK Wettkampf auf der neuen Rollerstrecke durchzuführen. Bei tollem Wetter gab es von fünf Schanzen Wettbewerbe die durchgeführt wurden. Angefangen auf der K12 lief es für den ersten WSV Starter,  Moritz Bartolmäs mit Weiten von zwei mal 9,5 m sehr gut und er wurde vierter bei den Knirpsen 1. Marie Bartolmäs siegte im Sprunglauf sowie in der Nordischen Kombination gefolgt von Samaya Reumschüssel ebenfalls vom heimischen WSV Brotterode.

Bei den Schülern S10 weiblich war es nach dem Springen auf der K17 Meter Schanze zwischen allen sechs Teilnehmerinnen sehr knapp. Die Weiten lagen bei allen Mädchen um die 10 m und hier entschied letztendlich die Haltungsnote. Lia Meyer vom WSV Brotterode wurde sechste nach dem Springen mit Weiten von 9 und 10 m und holte im Kombinationslauf über 2 Km auf und wurde am Ende knapp vierte mit einem Rückstand von 4 sec. auf Platz drei.

Max Walther ebenfalls vom WSV gewann mit zwei sehr starken Sprüngen in der offenen Klasse von 13,5 und 14 m auf der K17 Meter Schanze und wurde in der Kombination zweiter. 

Nach diesen beiden Wettbewerben kam es dann zum Weihesprung von der K27 Meter Schanze den Richard Robus vom WSV durchführte. Richard sprang 25 m was beachtlich auf dieser Schanze ist. Weiter ging es dann mit dem Rahmenprogramm auf unserer K3 Meter Schanze. Hier gingen 13 Kinder an den Start. Der WSV Brotterode startete hier mit 3 Kindern. Enni Rassbach vom WSV wurde erste mit Weiten von zwei mal 2m. Maja Ditzel wurde neunte und unsere jüngste Starterin vom WSV Luisa Dietzel mit erst vier Jahren sprang das erste mal von der Schanze und wurde mit zwei mal 1m dreizehnte. 

Danach ging es dann auf die umgebaute K27 m Schanze. Hier ging Richard Robus für den WSV Brotterode in der Schülerklasse 11 männlich an den Start. Im ersten Durchgang erreichte Richard 25 m und war damit auf guten Kurs aber der zweite Sprung gelang ihm nicht so gut und somit wurde Richard nach dem Springen fünfter. In der Kombination konnte er sich noch einen Platz am Ende verbessern und wurde vierter.  Auf der K 37 hatten wir leider keinen Sportler am Start. 

Auf jeden Fall war zu sehen das alle Kinder viel Spass und Freude an den Wettbewerben hatten. 

 

Eine sehr gelungene Veranstaltung die auch von Ronny Ackermann ( heutiger Trainer des deutschen NK Teams) besucht wurde. Danke an alle fleißigen Helfer des WSV, an unsere Sponsoren und Unterstützer wie die Firma Löffler Naturstammhaus GmbH & Co. KG, Elektro Fuchs, Sport Hellmann, Frank Wedel Klempnerei, Knut Bonsack Werkzeugbau GmbH ohne die unser Umbau der K 27 nicht möglich gewesen wäre. 

Zurück

Diese Seite teilen:

Continentalcup Brotterode

Continental-Cup 2017

Werbung

© 2017 wsv-brottero.de | Seite bearbeiten | Besuche uns auf Facebook